So reparieren Sie Windows 7, 8 oder Vista ohne die Installations-DVD

 
Bereits 2006, als Windows Vista eingeführt wurde, kam es mit einer brandneuen Funktion, die es ermöglicht, eine so genannte “Systemreparaturdiskette” auf eine leere CD zu brennen. Es ist zwar keine Disc voller Dienstprogramme, die Ihnen helfen kann, eine Vielzahl von Problemen zu beheben, wie z.B. die großartige Hiren’s Boot CD, aber es gibt eine Reihe von Funktionen, die die grundlegenden Aufgaben erledigen können. Dazu gehören die Unterstützung eines Systems bei Startproblemen beim Booten, die Möglichkeit, eine Offline-Systemwiederherstellung auszuführen, eine Eingabeaufforderung, mit der Sie Tools wie Diskpart verwenden, die Windows-Speicherdiagnose ausführen und ein vollständiges Systemabbild-Backup wiederherstellen können, wenn Ihre Installation nicht mehr reparierbar ist.

Das Gute an diesem Tool ist, dass es in allen Versionen von Windows Vista, Windows 7 und auch Windows 8 verfügbar ist. Hier erfahren Sie wie sie vista reparieren ohne cd und wie Sie eine erstellen. Dieselben Funktionen finden Sie auch auf der Windows Install DVD, die zur Installation des Betriebssystems verwendet wird, so dass Sie nicht unbedingt eine Reparatur-CD benötigen, wenn die Installations-DVD zur Hand ist.

Das Problem dabei ist jedoch, wenn Sie einen Marken-Computer oder Laptop wie Acer, Dell oder HP besitzen, die Chancen stehen gut, dass sie Ihnen nur eine Recovery-Partition oder eine Recovery-DVD ohne die richtige Windows-DVD zur Verfügung gestellt haben. Mit anderen Worten, Sie müssen Ihren eigenen Systemreparaturdatenträger über Windows erstellen.

Erstellen einer Windows 7 Reparatur-Boot-CD

Allgemeines

 

Ein einfaches Szenario, in dem eine Reparaturdiskette nützlich wäre, ist, wenn Sie sich aus irgendeinem Grund entscheiden, Windows XP und Ihr aktuelles Windows zu installieren. Es ist einfach, Windows XP auf einem System mit Windows 7 oder Vista zu installieren, aber XP würde den aktuellen Bootloader überschreiben und nur die XP-Installation bootfähig machen. Die Systemreparaturdiskette könnte den richtigen Bootloader neu installieren, um alle Betriebssysteme bootfähig zu machen.
Vor einigen Jahren haben die Hersteller von EasyBCD, Neosmart, die Windows bootfähigen Reparatur-CDs gehostet, obwohl sie jetzt eine Gebühr für ihre eigene Version einer Reparatur-Disc erheben. Die meisten anderen Reparaturdisks, die von Windows hergestellt und auf Websites hochgeladen wurden, wurden fast alle von Microsoft aus dem Internet entfernt, um sie aus irgendeinem Grund aktiv zu entfernen. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie Ihre eigene Anwendung in Windows erstellen können.

Erstellen einer Windows Vista Reparatur-Boot-CD

Obwohl in Windows Vista nicht sofort offensichtlich, kommt es mit der Möglichkeit, die Reparatur-CD zu erstellen, mit der Sie Dinge wie den Bootsektor, Probleme mit dem Boot-Fehler oder verschiedene andere Probleme reparieren können. Die seltsame Sache an Vista ist, dass die Funktion zum Erstellen der Disc in Service Pack 1 ff. entfernt wurde. Obwohl das Programm zum Erstellen der CD vorhanden ist, ist es unbrauchbar. Wenn Sie Service Pack 1 oder 2 installiert haben, müssen Sie die ursprüngliche Recdisc.exe aus der RTM-Version von Vista verwenden und die aktuelle Datei ersetzen. Hier ist, wie man es macht:

1. Wie bereits erwähnt, benötigen Sie die Original Windows Vista RTM Recdisc.exe Datei, um sie mit SP1 oder SP2 verwenden zu können. Sie können die richtige Version für Ihre Betriebssystemarchitektur unten herunterladen:

Entpacken Sie die heruntergeladene Zip-Datei in den Ordner Ihrer Wahl.

2. Laden Sie Windows Se7en Files Replacer herunter und entpacken Sie die 7-Zip-Datei in einen Ordner.

3. Wenn Sie die Windows UAC (User Account Control) deaktiviert haben, führen Sie einfach die Se7en Files Replacer.exe aus und lassen Sie die Recdisc.exe, die Sie von Schritt #1 heruntergeladen haben, auf das Fenster fallen. Dadurch wird die Datei in \Windows\System32 ersetzt, ein Neustart ist nicht erforderlich.

Wenn Sie UAC aktiviert haben, führen Sie das Tool aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Manuell rechts. Suchen Sie dann die ausführbare Datei aus Schritt #1 und suchen Sie das Original in C:\Windows\System32 aus dem nächsten Dateidialog, obwohl sie bereits auf den richtigen Ordner zeigen sollte. Der Grund, warum Sie die Datei nicht einfach kopieren und einfügen können, liegt darin, dass Recdisc.exe über erweiterte Berechtigungen verfügt, was verhindert, dass sie unter normalen Umständen ersetzt wird.

4. Wenn Sie dies richtig gemacht haben, sollten Sie nun in der Lage sein, den Repair Disc Creator auszuführen. Gehen Sie zu Start oder drücken Sie die Win-Taste und geben Sie recdisc ein. Dadurch öffnet sich der Dialog, in dem das CD/DVD-Laufwerk ausgewählt werden kann, legen Sie einfach einen Rohling ein und drücken Sie die Schaltfläche Create.

 

Erstellen einer Windows 7 Reparatur-Boot-CD

Glücklicherweise ist es unter Windows 7 viel einfacher, die Reparatur-CD zu erstellen, da Sie sich keine Sorgen machen müssen, die Datei Recdisc.exe zu ersetzen, wie sie für Vista benötigt wird.

1. Alles, was Sie tun müssen, ist, Win zu drücken oder zu Start zu gehen und recdisc einzugeben, dann den Anweisungen zu folgen, indem Sie das optische Laufwerk mit einer leeren CD auswählen und die Taste drücken.

Wenn Sie einer dieser Benutzer sind, der kein funktionierendes CD/DVD-RW-Laufwerk in Ihrem Computer hat, ist es normalerweise nicht möglich, die Reparaturdiskette zu erstellen, da Recdisc ein optisches Laufwerk zum Schreiben benötigt. Wir haben herausgefunden, wie Sie die ISO-Datei erstellen und eine perfekt funktionierende Reparaturdiskette auf USB schreiben können, ohne ein ROM-Laufwerk zu verwenden. Sie können alles darüber in unserer Installation von Windows 7 System Recovery Disc auf USB Flash Drive Kunst lesen.

So importieren Sie heruntergeladene Musik in iTunes

Wenn Streaming-Musik und digitale Musikläden so beliebt sind, mag es seltsam erscheinen, MP3s aus dem Internet herunterzuladen und sie zu iTunes hinzuzufügen. Aber ab und zu, besonders wenn Sie Konzertmitschnitte herunterladen oder Vorträge hören, müssen Sie einzelne Dateien herunterladen.
Das Importieren von Musikdateien in iTunes, damit Sie sie mit Ihrem iOS-Gerät synchronisieren oder Ihre Musik auf Ihrem Computer hören können, ist wirklich einfach. Hier erfahren Sie wie man mp3 in itunes importieren kann und welche Möglichkeiten es noch gibt. Es dauert nur ein paar Klicks, um die Dateien zu finden und zu importieren.

Wie man Musik zu iTunes hinzufügt

Bevor Sie beginnen, stellen Sie sicher, dass Sie den Speicherort Ihrer heruntergeladenen Audiodateien kennen. Sie können sich in Ihrem Download-Ordner oder irgendwo auf Ihrem Desktop befinden.

Öffnen Sie iTunes.

Um eine Gruppe der Datei auf einmal zu importieren, klicken Sie auf das Menü Datei.

Klicken Sie auf Zur Bibliothek hinzufügen.

Zur Bibliothek hinzufügen…. Menü im iTunes Datei-Menü
Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie die Festplatte Ihres Computers navigieren können. Navigieren Sie zu dem Speicherort, an dem sich die Dateien von Schritt 1 befinden.
Klicken Sie einfach auf die Dateien oder Ordner, die Sie hinzufügen möchten, und klicken Sie dann auf Öffnen (Alternativ können Sie auch auf die Elemente doppelklicken, die Sie hinzufügen möchten).

 

Dialogtaste für heruntergeladene MP3s öffnen

Ein Fortschrittsbalken erscheint, wenn iTunes die Datei verarbeitet.
Überprüfen Sie, ob die Musik hinzugefügt wurde, indem Sie die Option Musik aus dem Dropdown-Menü in der oberen linken Ecke öffnen. Wählen Sie dann Songs und klicken Sie auf die Spalte Date Added, um die zuletzt hinzugefügten Songs anzuzeigen.

Bibliotheksbutton in iTunes
Wenn Sie Songs hinzufügen, sollte iTunes sie automatisch nach Name, Künstler, Album usw. kategorisieren. Wenn die Songs ohne den Interpreten und andere Informationen importiert wurden, können Sie die ID3-Tags selbst manuell ändern.

Musik zu iTunes hinzuzufügen
So kopieren Sie Musik beim Import in iTunes

Normalerweise, wenn Sie Musik zu iTunes hinzufügen, sehen Sie im Programm nur Hinweise auf den tatsächlichen Speicherort der Dateien. Wenn Sie beispielsweise eine Datei von Ihrem Desktop in iTunes kopieren, verschieben Sie die Datei nicht. Stattdessen fügen Sie der Datei auf dem Desktop eine Verknüpfung hinzu.
Wenn Sie die Originaldatei verschieben, kann iTunes sie nicht finden und kann sie erst wiedergeben, wenn Sie sie manuell wiederfinden. Eine Möglichkeit, dies zu vermeiden, besteht darin, dass iTunes Dateien in einen speziellen Ordner kopiert. Selbst wenn das Original verschoben oder gelöscht wird, behält iTunes dann immer noch eine Kopie davon.

Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus:

Klicken Sie in iTunes auf Bearbeiten (auf einem PC) oder iTunes (auf einem Mac).

Klicken Sie auf Präferenzen

Menüeintrag Preferences im iTunes-Menü
Klicken Sie auf Erweitert

Aktivieren Sie auf der Registerkarte Erweitert beim Hinzufügen zur Bibliothek die Option Dateien in den iTunes Medienordner kopieren.

Kopieren Sie Dateien in den iTunes Media-Ordner, wenn Sie die Option zur Bibliothek in den erweiterten iTunes-Einstellungen hinzufügen.
Sobald aktiviert, werden neu importierte Songs dem Ordner \iTunes Media\ innerhalb des Benutzerkontos hinzugefügt. Die Dateien werden nach Interpret und Albumname organisiert.

Wenn Sie beispielsweise einen Song namens “favoritesong.mp3” mit dieser Einstellung in iTunes ziehen, wird er in einen Ordner wie diesen verschoben: C:\Benutzer\[Benutzername]\Musik\iTunes\iTunes\iTunes Media\[Künstler]\[Album]\Lieblingslied.mp3.

 

Konvertierung anderer Formate in MP3

Nicht alle Songs, die du aus dem Internet herunterlädst, werden im MP3-Format vorliegen (heutzutage wirst du wahrscheinlich AAC oder FLAC finden). Wenn Sie Ihre Dateien in einem anderen Format haben möchten, ist der einfachste Weg, sie zu konvertieren, den in iTunes selbst integrierten Konverter zu verwenden. Es gibt auch kostenlose Audio-Konverter-Websites oder Programme, die die Arbeit tun können.

Andere Möglichkeiten, Musik zu iTunes hinzuzufügen
Natürlich ist das Herunterladen von MP3s nicht die einzige Möglichkeit, Musik zu Ihrer Bibliothek hinzuzufügen. Weitere Optionen sind:

Von CD – Um zu erfahren, wie man Songs rippen kann, gehen Sie zu Use iTunes to Copy CDs to Your iPhone or iPod.
Apple Music – Um Songs oder Alben aus Apple Music hinzuzufügen (wenn Sie Abonnent sind), lesen Sie bitte Wie man Apple Music auf dem iPhone verwendet.

Bitcoin, Ethereum and Ripple – Bitcoin Evolution Analysis

The correction in the crypto market, especially in the Bitcoin price, the Ethereum price and the XRP price, continues to expand and proves once again how well technical analysis works. The Top 3 Coins pick up their price targets. An update.

In order to give an overview of the top 3, the developments of Bitcoin, Ethereum and XRP prices Bitcoin Evolution will be presented here. If possible, we will also use previous price analyses and take a look at what has happened since then.

Bitcoin Evolution plays a rol

This was not a good week for the Top 3! Bitcoin fell below 7,000 US dollars, Ethereum fell to its lowest level at the beginning of June and Ripple managed to reach its annual minimum. Certainly the postponement of the SEC decision and Jamie Dimon’s remarks play a role, Bitcoin Evolution review at least with regard to Bitcoin. Let’s analyse the top 3 crypto currencies a little more closely.

Bitcoin (BTC/USD)

Since the last update a week ago, the Bitcoin rate has dropped 1,000 US dollars. The unchanged forecast arrows even coincide in time. The breakout above the downward trend was a false breakout and thus the bearish variants from the last analyses were activated. With the ongoing downward movement, the Bitcoin price reaches the short-term upward trend. If the daily candle closes on the current level – BTC/USD 6,487 US Dollar – this is undercut. The cloud of the Ichimoku Kinko Hyo indicator can still support the Bitcoin price up to 6,370 US dollars. After that, it can be seen as resistance. The sell signals using moving averages have already been active for 7,600 US dollars.

Bullish variant:

The current breach of the short-term uptrend has no bearing. Within the course of the day, the prices recover again and the daily closing price takes place directly on the upward trend or even above it. Again, the medium-term downward trend – currently falling to 7,140 US dollars – is started and overcome. The next hurdle is then 7,700 US dollars.

The erroneous outbreak above the medium-term downward trend continues to have an effect. The cloud of the Ichimoku Kinko Hyo indicator still offers support up to the USD 6,370 mark. Below that, a worsening of the downward movement is to be expected. The break onlinebetrug in the short-term upward trend means that the price target of 6,000 US dollars, which has been announced for weeks, will be reached. Below 5,877 US dollars, losses of up to 5,428 US dollars are imminent.

Ethereum (ETH/USD)

Ethereum has now abandoned the support area presented (418 – 471 US dollars). The price reset of the last few days fulfilled the condition for the sell signal. This was accompanied by an Ethereum price below 405 US dollars. Last week, the lower cloud edge of the Ichimoku Kinko Hyo indicator offered the perfect “short entry”. Already last week it was pointed out that the power of Ethereum is not even sufficient to outbid it.

Bullish variant:

The price target reached on the underside – 365 US dollars – can be used as support. No rates below 338 US dollars are generated. The Ethereum exchange rate can again regain the 405 US dollars and even rise above the resistance level. Prices above 471 US dollars brighten the chart in the short term. The price outperforms the short-term downward trend – currently falling to 478 US dollars. A rise above 520 US dollars also provides a buy signal from the point of view of the Ichimoku Kinko Hyo indicator.

Greater recovery potential can only be achieved when the price rises above 684 US dollars. The upcoming upward targets:

Public Blockchain: Community vs. Ecosystem

When it comes to the blockchain and its definition or design by the stakeholders, the term “community” is used quite naturally.

Thus, even at the last big events, such as the Block Size debate or the Ethereum Hard Fork, the community was the focus of the discussions.

But what does community mean in this context?

Definition of community
According to the blockchain theory, the community has the opportunity to determine the future of a public blockchain through decentralized control and consensus.

The decision-making by consensus is the heart of the Public Blockchain, because here the majority can decide where to go in a democratic way, similar to an election.

A central feature of the blockchain is its economic reliability and stability. In reality, however, the economic interpretation of a blockchain is only defined by certain actors or group members and not by the totality of all stakeholders.

If the term community is differentiated, then the active, leading part of the community determines the interpretation of the public blockchain. Consequently, it makes sense to find out who these crucial actors are in the blockchain community. Accordingly, we can state that it is only about a certain subset of the ecosystem that is actively involved in the design of the blockchain.

The community is composed of the main actors who have already played an important role at the beginning or in the emergence of the ecosystem. So it is mainly insiders who have a certain information advantage. Their voices are louder and their collective actions or non-actions can decisively determine the path of the blockchain.

Who is who?
Crypto currency communities develop differently from traditional companies. Normally, companies try to attract users and consumers before something like a community of supporters emerges.

In the world of crypto currencies, this seems exactly the other way around, as a community of supporters is first built before users or end users are involved. This reverse approach is perhaps a feature of the new technologies, which first need a strong foundation in order to prosper.

But who are the main actors now and how is the ecosystem composed?

Cryptocurrency Community EcosystemIf we now take the Bitcoin Block Size debate and the Ethereum Hard Fork decision as the basis for our actor analysis, we can see that in both cases the community is predominantly composed of the base players (see above), i.e. a relatively small group.

In the case of the widely published Bitcoin scaling, probably no more than 100 people were actively involved. Also at the Ethereum Hard Fork we find a similar picture. Only 1,325 addresses voted, which is rather small compared to the total number of Ethereum owners.